Suche
  • BFZ

Seit zwei Jahren im Gemeinderat

Bürgerforum Zell zieht Zwischenbilanz / Viele Treffen fanden online statt.

Auch das Bürgerforum Zell musste während der Corona-Monate neue Wege beschreiten. Videokonferenzen und „Zoom-Meetings“ ersetzten die gewohnten persönlichen Zusammenkünfte. Zur Vorbereitung der Gemeinderatssitzungen schalteten sich regelmäßig zehn bis zwölf Mitglieder aus den jeweils eigenen vier Wänden in die virtuelle Besprechung.


Anlass zu Rück- und Ausblick in eigener Sache gab es in der jüngsten Online-Sitzung. Denn das Bürgerforum ist jetzt seit exakt zwei Jahren im Zeller Gemeinderat vertreten, wie Jannik Sprich betonte. Bei der Gemeinderatswahl im Mai 2019 war der überparteilichen Gruppe eine kleine Sensation gelungen: Sie hatte auf Anhieb vier Sitze errungen und zog somit als drittstärkste Kraft in den Gemeinderat ein.

Wie fällt die Zwischenbilanz nach zwei Jahren aktiver politischer Arbeit aus? „Wir sind mit großen Erwartungen gestartet und mittlerweile auf dem Boden der politischen Realität gelandet“, erklärt der Fraktionsvorsitzende Bernhard Klauser. Die Pandemie habe obendrein manches Vorhaben verzögert. „Jetzt schauen wir zuversichtlich in die Zukunft und wollen weiterhin etwas für Zell bewegen“, so Klauser.

Zusätzlich zur Arbeit im Gemeinderat, in den Ausschüssen, Projektgruppen und im Orga-Team will das Bürgerforum auch in diesem Jahr ehrenamtlich etwas auf die Beine stellen. Bereits im Juli 2020 waren die Mitglieder zur Waldwegputzete ausgerückt. Nach vorheriger Absprache mit der Verwaltung rüsteten sich die Teilnehmer mit Freischneidern und Co., um zwei Waldwege in Richtung Kühloch und Eichwald einer Frischzellenkur zu unterziehen.

Für 2021 steht die Planung ebenfalls: „Sobald Corona dies zulässt, werden wir ein Projekt gemeinsam mit Zlatko Talic und den Kindern und Jugendlichen des Jugendzentrums umsetzen“, so Bernhard Klauser. Die Beseitigung der Verschmutzungen beim Wasserreservoir sind für Udo Güdemann ein Herzensanliegen. Auch Stadtpark, Kinderspielplätze und entlang des Todtnauerliweges bieten nicht immer einen schönen Anblick bemerkte Birgit Wilhelm.

„Mitreden, mitdenken, mitgestalten“ lautet weiterhin das Motto im Bürgerforum Zell. „Wer sich daran beteiligen will, ist bei uns herzlich willkommen“, sagt Fabian Ackermann. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.bürgerforum-zell.de.


-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

(BFZ 31.05.21)






75 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen